Ballonfahrten in Gersthofen

Unvergessliche Momente über den Dächern Augsburgs und Gersthofens

Ballonfahrten Augsburg Nils Römeling, Julius-Spokojny-Weg 2, 86153 Augsburg
0821 – 449 555 02

Ballonfahrten über Augsburg und Gersthofen

Ballonfahrten über Augsburg und Gersthofen werden Sie in Erstaunen versetzen. Erleben Sie einzigartige Momente in luftiger Höhe und genießen Sie den Ausblick über diese eindrucksvolle Gegend. Die bayerische Großstadt und die angrenzende Kleinstadt werden Sie begeistern!

Ballon über Augsburg
Ballon über Augsburg

Augsburger Luft: Geschichte(n) einer bewegten Ballonfahrt

Mit knapp einer viertel Million Einwohnern ist Augsburg die drittgrößte Stadt des bayerischen Freistaats. Aufgrund seiner über zweitausendjährigen Stadtgeschichte bietet sich Augsburg wie geschaffen für Ballonfahrten an. Doch der Ballonsport ist für die Augsburger keineswegs Neuland. Der bereits 1901 entstandene Augsburger Luftsportverein e.V. fühlte sich schon zu Kaiserzeiten dem Wettkampfgeist verpflichtet und setzte zahlreiche Weltrekorde im Ballonfahren. So erlebte der berühmte Autor Joachim Ringelnatz 1928 eine Wettfahrt mit einem Ballon, „dem ein Auto folgte“. Seine dabei entstandenen Eindrücke verarbeitete Ringelnatz in seinem Werk „Freiballonfahrt mit Autoverfolgung“. 1931 erreichte ein Schweizer Professor namens Auguste Piccard gar eine Flughöhe von über 15000 Metern in einem speziellen Stratosphärenballon.

Ballonfahrt in Augsburg
Ballonfahrt in Augsburg

Foto: Das Augsburger Rathaus aus der Luft

Ob St. Ulrich, Maxstraße oder Rathaus – Ballonfahrten über Augsburg lohnen sich!

Augsburg aus der Luft
Augsburg aus der Luft

Die katholische Stadtpfarrei St. Ulrich ist aufgrund ihres hoch aufragenden Turms nicht zu verfehlen. Das Wahrzeichen der Altstadt ist auch aus der Luft eine Entdeckung wert. Die Kirche liegt zudem direkt an der berühmten Maxstraße, die vor allem für ihre kunsthistorische Kultur weit über die Grenzen Augsburgs bekannt ist und darüber hinaus als Szenetipp der Stadt gilt. Hier laden dutzende Cafes und Bars zum Verweilen und ausgiebigem Feiern ein. Auch das Rathaus mit dem Perlachturm sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Der Bau stammt aus der Zeit der Renaissance und ist daher nicht nur bei Kunstliebhabern ein wichtiges Ausflugsziel.

Gersthofen – die Perle am Stadtrand Augsburgs

ballonfahrt über gersthofen

Foto: Gersthofen von oben: zu erkennen die Autobahn und die B17/B2, die Gersthofen im süden und Westen begrenzen.

Die Stadt Gersthofen ist in mehrere Ortsteile gegliedert. Das geschichtsträchtige Batzenhofen tauchte zum ersten Mal im achten Jahrhundert urkundlich auf. Vermutlich fällt sogar der Bau der Mutterkirche in diese Zeit hinein. Besonders schön ist auch ein Blick auf den sich durch die herrliche Landschaft schlängelnden Fluss Schmutter. Heute beheimatet Gersthofen das einzige Ballonmuseum in Deutschland sowie einen aktiven Verein, der noch mit Gasballonen von hier aus startet.

ballonfahrt über gersthofen

Ballonfahrten über Augsburg und Gersthofen verwöhnen die Sinne

ballonfahrt-augsburg

Um sich einen eigenen Eindruck von der Vielfalt Augsburgs und seiner Umgebung zu verschaffen, sollte man sich am besten selbst in einen Ballonkorb begeben und in luftige Höhen steigen. Erleben Sie selbst, was es heißt, eine altbekannte Stadt auf ganz neue und faszinierende Weise kennenzulernen. Heben Sie genüsslich ab!

ballonfahrt augsburg

Foto: Der Lechkanal

Mitfahren im Ballon über Augsburg? Klicken Sie auf den Comic!

Mehr Infos über das Ballonfahren

Die Geschichte der Ballonfahrt – Ursprünge in Augsburg und Gersthofen

Nicht umsonst gibt es in Gersthofen ein Ballonmuseum – eines der wenigen auf der Welt! Denn hier in Augsburg fanden schon sehr früh Ballonaufstiege statt! Doch vorher erfanden die französischen Gebrüder Joseph und Etienne Montgolfiere den Heißluftballon. Sie träumten schon lange vom Fliegen und überlegten viele Jahre, wie sie den Wolken näher kommen konnten. Joseph Montgolfier hatte somit im November 1782 die Idee, als er in den Karmin schaute und wie in einem Geistesblitz ein Papier an den vier Ecken faltete und über das Feuer hielt. Der erste Heißluftballon schwebte in die Höhe! Mehr Infos auf AugsburgBallon.com

Gebrüder Montgolfiere – Väter der Ballonfahrt

Dies war die Geburt der Ballonfahrt! Schon wenige Wochen später konstruierte Joseph mit seinem Bruder Etienne einen drei Kubikmeter großen Ballon aus Papier. Als Feuer benutzen sie damals angezündetes Stroh und feuchte Wolle, da man dachte, dass der Rauch und nicht die heiße Luft den Auftrieb ergiebt. Ein knappes halbes Jahr später gab es die erste öffentliche Zurschaustellung dieses ersten Ballones auf dem Marktplatz von Annonay. Der Ballon war aus dreilagigem Papier und Verpackungsmaterial und fasste stattliche 900 Kubikmeter. Am 4.Juni 1783 hob dieser Ballon in die Lüfte von Annonay.

Kurz danach bekam König Ludwig XVI. davon Wind in Paris – die beiden Brüder bekamen eine Einladung nach Paris, hier lernten Sie Pilatre de Roziere kennen. Zusammen mit diesem jungen Franzosen konstruierten sie einen weiteren Ballon, der dann am Schloss von Versailles vor den Augen des Königs startete. Ein Hahn, ein hammel und eine Ente waren die ersten Ballonfahrer! Die nächste Hürde stand an: ein mit Menschen besetzter Ballon sollte in die Luft gehen und der Menschheit ein neues Spielzeug liefern!

Die ersten Versuche mit Menschen an Bord fanden am Seil statt: Pilatre de Roziere stieg zunächst 30 Meter hoch, beim 2.Start sogar 108 Meter. Dann allerdings wollte der König die Verantwortung für dieses Abenteuer nicht tragen und schlug vor zunächst zwei zum Tode verurteilte Verbrecher in die Lüfte steigen zu lassen. Doch diese Idee empörte de Rozier so sehr, dass er sich einsetzte diese Fahrt selbst unternehmen zu dürfen, sein Fürsprecher Marquis d’Arlandes sollte ihn begleiten. Schließlich könne man nicht den „Abschaum der Menschheit in Form von Schwerverbrechern“ als erste Menschen in die Luft steigen lassen.

Der erste Heißluftballon stieg in die Luft

Die neue Montgolfiere fasste 2200 Kubikmeter, war blau mit dem goldenen Königsemblem und war ein echtes Kunstwerk. Zehn Kilometer und 25 Minuten lang führte die ersten beiden Aeronauten der Welt im Ballon über Paris – der Adel hatte ein neues Spielzeug und es war bewiesen, dass Menschen fliegen konnten!

Der erste Gasballon

Nur zehn Tage nach diesem Ballonstart fand vor den Augen von 400.000 Parisern ein weiterer Ballonstart statt. Dieses Mal war es ein Gasballon, der kleiner, dafür aber tragfähiger war, denn er benutzte Wasserstoff und eine dickere Ballonhülle. Das reichte anfangs für 3.000 Meter Höhe und einer Fahrtzeit von mehr als zwei Stunden.

Der Wettbewerb in der Luft – „Ballonmanie und Ballonfieber“

Nun wurde versucht so lange wie möglich in der Luft zu bleiben. Und auch die erste kommerzielle Ballonfahrt fand bald statt: In einem riesigen Ballon mit 22.000 Kubikmeter und sechs Passagieren hob man schon am 19.Januar 1784 in Paris ab. Elsiabeth Thible war dabei am 4.Juni 1784 die erste Frau in einem Ballonkorb.

Vor allem stritt man sich, welche Bauform des Ballons – der Gasballon oder der Heißluftballon – die besseren Möglichkeiten bieten könne. Beim Versuch den Ärmelkanal zu überqueren, starb am 15.Juni 1785 Pilatre de Roziere, als sein Ballon in der Luft Feuer fing. Zuvor hatte er eine neue Form von Ballon erfunden: Eine Kombination von Heißluft und Wasserstoff, wobei die Hälfte des Ballons geschlossen war und mit Wasserstoff gefüllt war. Im Jahre 1999 gelang mit demselben System die erste Weltumrundung im Ballon durch den Schweizer Bertrand Picard.

Doch schon Ende des jahres 1786 erfüllte die Ballonfahrt nicht mehr die steigenden Erwartungen und lag bis hinein ins 19.Jahrhundert brach, das Interesse ließ scheinbar nach! Erst als zur Weltausstellung 1878 in Paris ein riesiger Fesselballon installiert wurde, der 500 Meter hoch stieg und 40 bis 50 Menschen trug, nahm das Interesse wieder zu.

Die ersten Ballonaufstiege in Augsburg und Gersthofen

Ballonstarts in Augsburg: Von Rekorden und Errungenschaften

Augsburg ist schon seit dem 18. Jahrhundert ein beliebter Ort für Ballonstarts. Bereits im Jahr 1784 gelang es den beiden Brüdern Bader, einen unbemannten Papierballon in die Luft steigen zu lassen. Das Spektakel zog jede Menge Zuschauer an. Zwei Jahre später versuchte Baron Lütgendorf der erste Mensch zu sein, der in Deutschland mit einem Gasballon aufsteigt. Er machte seinen Start zu einem riesigen Event in Augsburg. Über 100000 Zuschauer wollten den Ballonstart verfolgen. Leider scheiterten alle seine Versuche und so wurde er nicht der erste Mensch am Himmel, sondern erntete nur Hohn und Spott. Doch in Augsburg wurden auch wahre Meilensteine in der Ballonfahrt gelegt. So stieg im Jahr 1811 Madame Bittorf als erster Mensch in Augsburg mit einem Heißluftballon auf.

Ballonfahrt in Gersthofen
Ballonfahrt in Gersthofen

Auch der Höhenweltrekord wurde in Augsburg aufgestellt. So erreichte der Schweizer Auguste Piccard mit seinem Gasballon 1931 zum ersten Mal die Stratosphäre. Der Ballon wurde in der ersten Ballonfabrik Deutschlands gefertigt. Selbstverständlich befand diese sich ebenfalls in Augsburg. Eröffnet wurde sie bereits im Jahr 1897 von August Reidinger. Augsburg war nicht nur Zentrum der Ballonherstellung. Immer wieder entschieden sich Ballonbegeisterte für diesen Ort. Augsburg und der Traum vom Fliegen gehören untrennbar zusammen. Im Jahr 1901 wurde der erste Ballonsportverein in Augsburg gegründet. Es war erst der vierte Verein deutschlandweit und ist mittlerweile weltweit der älteste noch aktive Verein. Die erste Gasballonweltmeisterschaft wurde ebenfalls im Jahr 1976 in Augsburg ausgetragen. Im Jahr 1985 wurde das Ballonmuseum in Gersthofen eröffnet. Und so wird Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Ballongeschichte in Augsburg greif- und erlebbar.

Unsere Ballonfahrten in Gersthofen bei Ebay.

Ballonfahrten Augsburg Nils Römeling, Julius-Spokojny-Weg 2, 86153 Augsburg
0821 – 449 555 02
https://www.ballonfahrten-augsburg.de/